artists

Bunny Lake / 2012
Bunny Lake

The city is a cannibal. We had to move away. We’re hypnotizing animals.
And tomorrow is today.
BUNNY LAKE sind wieder da. Die Wiener Band, die um die Frontfiguren Suzy On The Rocks und Christian Fuchs
kreist, meldet sich nach einer bewussten Pause zurück. Und führt konsequent ihre musikalische Reise fort,
die einst in dunklen Electroclubs begonnen hat und nun mehr denn je ans Licht, zur Sonne führt.
Why don’t we run? Why don’t we run from here? Why don’t we follow the sun?
Tragik und Glück, Melancholie und Euphorie. Emotionale Extreme prägen BUNNY LAKE weit mehr als aktuelle
Club-Tendenzen oder musikalische Vorbilder. Ein bewusster Einfluss, dem sich die Band aber aussetzte, ist
der Londoner Gareth Jones. Gemeinsam mit der Produzentenlegende (Depeche Mode, Goldfrapp, Einstürzende
Neubauten, Grizzly Bear) erarbeiteten BUNNY LAKE im steirischen Studio das kommende Album The Sound
Of Sehnsucht. Ein programmatischer Titel übrigens.
Breaking all of nature’s laws. No more doubts and no more fear.
Together we caress our flaws. History, it all ends here.
Follow The Sun ist der Vorbote zum Album, ein Stück Sonnenanbetermusik im militantpoetischen Sinn, eine
Club-Utopie im politischen Wasteland des Hier und Jetzt. Passenderweise kommt das Video vom österreichischen
Filmradikalen Paul Poet, der sich in Empire Me ebenfalls exzentrischen Aussteigerfantasien widmet.
Der Kölner Technostar Superpitcher und die Londoner Elektronik-Ikone Tim Simenon (Bomb The Bass) waren
so begeistert, dass sie beide sofort Remixe zusagten.
Why don’t we run? Why don’t we run from here? Why don’t we follow the sun?
Auch wenn Follow The Sun stellenweise von einer dunklen Energie gespeist wird, die Reise geht ans Tageslicht.
Zur Sonne. An Bord sind weiterhin die erprobten Co-Produzenten Christopher Just und Bernd Heinrauch
und mit Anaïs Horn und Alexander Nußbaumer gehört eines der aufregendsten jungen Artdirektoren-Teams
aus Österreich zur Hasenfamilie. Mit prominenten Drummern basteln BUNNY LAKE übrigens gerade am zukünftigen
Liveset, das ebenso neue Wege beschreitet. Let’s follow the sun.