artists

DMC / 2006
DMC

Man lehnt sich nicht allzu weit aus dem Fenster, wenn man behauptet, dass Run DMC die wichtigste Rapgruppe aller Zeiten ist. Sie sind Pioniere, die den Hip Hop aus den New Yorker Slums in die große, weite Welt führen. Sie sind die ersten Rapstars. Ihre Alben erhalten als erste Rapscheiben Gold ("Run DMC" '84), Platin ("King of Rock" '85) und sogar Double-Platin ("Raising Hell" '86). Ihr Video zum Song "Rockbox" ist das erste Rapvideo auf MTV, für "Walk this Way" bekommen sie als erste Hiphopper einen Grammy, außerdem stehen sie als einzige Rapper in der Rock'n'Roll Hall of Fame. Doch auch lyrisch betreten sie vor gut 18 Jahren Neuland, denn sie sprechen soziale Probleme an, und "Sucker MC's" gilt als die Mutter aller Diss-Tracks.
Die Beats und ihr Auftreten sorgen Anfang der Achtziger für eine musikalische Revolution im Hip Hop. Gitarrensamples und harte Rhythmen fern ab von jeglicher "Rapper's Delight"-Disco-Affinität symbolisieren den Underground-Sound. Meist schwarz gekleidet, Goldketten-behangen und mit Adidas-Sneakers an den Füßen repräsentieren Run DMC die Straße und das Ghetto. Böses Gucken und coole Posen werden salonfähig und bringen den Minderheiten in Amerika ein neues Selbstbewusstsein. Ohne die selbsternannten "Kings of Rock" wäre Hip Hop nicht dort, wo er heute ist. Künstler wie Eminem oder der Wutang Clan würden ohne sie wahrscheinlich gar nicht existieren.
Den Anfang machen Run DMC im Jahre 1982. Die Emcees Run (Joseph Simmons), DMC (Darryl McDaniels) und Deejay (Jam Master Jay) gründen die Gruppe in Hollis, Queens/NY. 2002 nimmt die Geschichte von Run DMC eine unglückliche Wende: ein Unbekannter erschießt Gründungsmitglied Jam Master Jay in einem Aufnahmestudio in New York.
DMC jedoch führt das Werk der 3 revolutionären Musiker weiter.